H
Hinweis

Um nähere Informationen zu erhalten, rollen Sie bitte mit der Maus über die einzelnen Objekte.

Kleinkläranlage

Um weitere Informationen zu erhalten,
rollen Sie bitte mit der Maus über die entsprechenden Felder.

1
Einstiegsöffnung

Öffnung für Wartungszwecke
Die SBR-Kleinkläranlage (Sequentiell Beschickter Reaktor) besteht aus zwei Kammern, in der ersten findet die Vor­klä­rung des Abwassers und in der zweiten die Reinigung und Nachklärung statt.

2
Medienzugänge (Belüftung)

Durch Luftzufuhr wird das Abwasser in der Reinigungsphase umgewälzt und die Bak­te­rien mit Sauerstoff versorgt.

3
Ablauf Klarwasser

Das gereinigte Abwasser wird letztendlich abgeführt. Es versickert oder wird einem Vorfluter zugeführt.

4
Bioreaktor

Im Bioreaktor wird das Abwasser zunächst umgewälzt (siehe Punkt 2). In der an­schließen­den Absetzphase (ohne Belüftung) setzt sich der Belebtschalmm unten ab, während das gereinigte Abwasser oben verbleibt und dann abgeführt wird (siehe Punkt 3).

5
Außenbehälter

Es gibt zwei SBR-Anlagensysteme. Das eine System verfügt über die Pumpen im Be­häl­ter. Bei dem anderen befindet sich die ge­samte Technik in einem externen Schalt­schrank.

Einstiegsöffnung Medienzugänge Ablauf Klarwasser Ablauf Klarwasser Ablauf Klarwasser

Service und Leistungen

Vollbiologische Kleinkläranlagen kommen dort zum Einsatz, wo kein Anschluss an eine zentrale Kläranlage wirtschaftlich realisierbar ist.

Die Wasserwerke Zwickau bieten in Zusammenarbeit mit dem Regional-Wasser/Abwasser-Zweckverband Zwickau/Werdau (RZV) einen Beratungsservice für Kleinkläranlagen an.

Herstellerunabhängig informieren wir zur Errichtung einer vollbiologischen Kleinkläranlage. Ein Vor-Ort-Termin ist nach Terminabstimmung möglich. Damit ist sichergestellt: Durch uns werden Sie fachgerecht beraten.
Natürlich muss eine vollbiologische Kleinkläranlage regelmäßig durch eine geeignete und zertifizierte Fachfirma gewartet werden. An diesem Punkt profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung auf dem Gebiet der Kleinkläranlagen und von unserem qualifizierten Personal.

Bilder Kleinkläranlage

Rechtliche Informationen

Die Untere Wasserbehörde des Landkreises genehmigt bei Neuanlagen oder dem Umbau vorhandener Anlagen nur noch vollbiologische Kleinkläranlagen mit einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (Bauartzulassung). Gerne geben wir Ihnen Auskunft, ob Ihre gewünschte vollbiologische Kleinkläranlage so eine Zulassung besitzt.


Die Durchführung der Wartungsarbeiten an Ihrer vollbiologischen Anlage erfolgt nach den Festlegungen der jeweiligen wasserrechtlichen Erlaubnis bzw. nach den Herstellervorschriften der jeweiligen Anlage und den Vorgaben der bauaufsichtlichen Zulassung des Anlagentyps.


Auf der Grundlage der Sächsischen Kleinkläranlagenverordnung vom 19. Juni 2007 und deren Anwendungshinweisen vom Juli 2007 sind Sie verpflichtet, einen Wartungsvertrag für Ihre vollbiologische Kläranlage mit der Herstellerfirma oder einem Fachbetrieb abzuschließen.

Formular Wartungsvertrag

Ansprechpartner

Sie wollen eine vollbiologische Kleinkläranlage bauen? Ihre bestehende Kleinkläranlage macht Probleme oder Sie wollen sie nachrüsten? Sie wollen einen Wartungsvertrag mit den Wasserwerken Zwickau abschließen? Sie haben Fragen zu den Fördermitteln oder allgemeine Fragen zum Thema?

Hier sind Sie richtig. Ihre Ansprechpartner erreichen Sie
bei Fragen zu Fördermitteln für Kleinkläranlagen unter0375 533-571
bei technischen Fragen unter0375 533-551 und 0375 533-549

 

 

Wasserwerke Zwickau


Thomas Höhn
0375 533-551
Erlmühlenstraße 15
08066 Zwickau
Peter-Mike Thümmler
0375 533-549
Erlmühlenstraße 15
08066 Zwickau

Regional-Wasser/Abwasser-Zweckverband Zwickau/Werdau


Dr. Carsten Schick
Geschäftsstellenleiter
0375 533-571
Erlmühlenstraße 15
08066 Zwickau

Download


  • 24-h-Entstörungsdienst
  • 0375 533-533
  • Hauptsitz
  • Wasserwerke Zwickau GmbH
    Erlmühlenstraße 15
    08066 Zwickau
  • Geprüft
  • TSM-geprüft